Startseite

Es gibt viele Gründe warum man ausmistet. Es kann sein, dass man mehr Platz braucht oder man möchte sich von Altem trennen. Auch ein Umzug ist eine gute Gelegenheit um ein paar Dinge auszusortieren. Mache Sachen braucht man auch einfach nicht mehr, wie ein Buch das man durchgelesen hat und danach nie wieder liest oder Kleider die einem nicht mehr passen. Es gibt so viele Gründe zum Ausmisten.

Wenn der erste Schritt getan ist und man seine Sachen ausgemistet hat, kann man diese entweder verschenken oder verkaufen. Natürlich könnte man sie auch wegschmeißen, aber wenn die Sachen noch gut sind, kann sich jemand anderes noch daran freuen. Außerdem produziert man so weniger Müll. Möchte man seine Sachen verschenken, muss man jemand haben, der die Sachen auch möchte. Das ist manchmal gar nicht so einfach. Verkauft man sie Sachen, bessert man seinen Geldbeutel oder sein Sparbuch auf. Man schafft Platz und verdient dabei noch Geld. Man sollte sich aber auch im Klaren sein, dass man dafür Zeit benötigt.

Online gibt es mittlerweile viele Möglichkeiten seine gebrauchten Sachen zu verkaufen. Es gibt Kleinanzeigen oder Auktionportale wo die Leute auf Artikel bieten können. Es gibt eigene Tauschbörsen für Kleider und Seiten, die gebrauchte Elektronik oder gebrauchte Bücher, Blu-rays und CDs zum Festpreis ankaufen.

Aber auch ohne Internet kann man seine gebrauchten Sachen zu Geld machen. Dafür gibt es Flohmärkte, Second Hand Läden und Tauschparties.

Hier möchte ich euch Tipps zum Ausmisten geben. Dazu stelle ich verschiedene Anbieter vor und lasse euch an meinen Erfahrungen beim Verkauf teilhaben. Zusätzlich gebe ich Tipps zum besseren Verkaufen der gebrauchten Artikel. Auch auf das Thema gebrauchte Sachen verschenken gehe ich ein.

Tipps zum Ausmisten

Schnelle Tipps zum Verkaufen von Gebrauchtem

  • Bei den meisten Gegenständen sollte man nicht zu lange warten, da diese mit der Zeit an Wert verlieren.
  • Benötigt man schnell Geld und möchte weniger Arbeit mit dem Verkauf haben, bieten sich Ankaufsservice oder Second-Hand-Läden an. Meine Erfahrung mit reBuy und momox.
  • Hat man viele gebrauchte Gegenstände, kann man sein Glück auf dem Flohmarkt versuchen. Online bekommt man meistens aber mehr für seine Sachen.
  • Eine gute Beschreibung und aussagekräftige Bilder erhöhen die Chance auf einen besseren Verkaufspreis bei Onlineplattformen.
  • Über eBay kann man gute Verkaufspreise erzielen, sollte dabei aber die Verkaufsgebühren nicht außer acht lassen.
  • Bei eBay Kleinanzeigen oder Quoka kann man kostenlos Artikel zum Verkauf anbieten.

Häufige Fragen zum Ausmisten und Verkaufen

Wie viel Zeit benötige ich zum Ausmisten?

Das hängt davon ab, wie viele Sachen man hat und wie entscheidungsfreudig man ist. Manche sind schneller beim Aussortieren, andere brauchen länger.

Wie viel Zeit benötige ich zum Verkaufen?

Das kommt auf den gewählten Anbieter an. Verkauft man seine Bücher oder DVDs bei momox oder reBuy, muss man nur den Strichcode scannen und das Paket verschicken. Verkauft man beispielsweise seine Kleider bei Kleiderkreisel muss man Fotos machen, eine Beschreibung hinzufügen und eventuell anfragen beantworten.

Wie viel kann ich verdienen?

Das kommt auf die Gegenstände an, die man verkauft. Manche Artikel bringen mehr, andere weniger, je nachdem wie groß die Nachfrage ist und wie viel Andere bereit sind dafür zu zahlen. Bei manchen Anbietern sieht man direkt, wie viel man für den Gegenstand erhält oder man kann den Verkaufspreis selbst angeben. Wählt man den Verkaufspreis selbst, muss man auch einen Käufer finden der bereits ist, den Preis zu zahlen. Man kann sich aber ähnlich oder wenn möglich gleiche Artikel anschauen und hat so einen guten Richtwert.

Wie schnell erhalte ich das Geld?

Dafür gibt es keine pauschale Antwort. Hier kommt es darauf an, wo man die Sachen verkauft. Geht man vor Ort in einen An- und Verkaufsladen erhält man sein Geld direkt. Bei Onlinediensten kann das schon ein paar Tage dauern. Bei Kleiderkreisel muss man warten, bis jemand den Artikel kauft.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz